New X-Men 2019

September 2022_2

Der Anfang vom Ende oder das Ritual

Nach den Begebnissen der letzten Tage habe ich mich entschieden, meine Tätigkeit als Chronistin der CSLI vorerst niederzulegen. Da ich zu sehr in die Sache verstrickt bin, glaube ich dennoch, dass es besser ist, alles schriftlich in einem privaten Teil dieses Tagebuches festzuhalten, da ich das Ausmaß der Ereignisse noch nicht überschauen kann und die Einzelheiten niedergeschrieben vielleicht anderen helfen können, eine Lösung zu finden, sollte ich es selbst nicht schaffen.

Aus privaten Gründen Ich habe schon lange eine Möglichkeit gesucht, John, John Oxford wieder zu finden. Sollte er nicht tot, sondern in irgendeiner Dimension gefangen, sollte es eine Möglichkeit geben, ihn wiederzubringen, werde ich es versuchen. Mir war bewusst, dass es töricht war, egoistisch und doch konnte ich nicht anders. Ich träume noch immer von seinem Tod, jedes Mal, wenn ich Katy ansehe, wird mein Herz und mein Gewissen so schwer, ihr die Familie genommen zu haben, die ihr noch geblieben ist.
Ich hatte Trap überredet mir zu helfen, da er neben mir den Kurs bei Hannibal King besucht hatte, der uns die theoretischen Grundlagen beigebracht hat. Natürlich hatte dieser uns gewarnt, doch wie jeder Zauberlehrling wusste ich es besser als der Meister. Zumindest hatte ich Trap davon abgehalten, das Ritual bei sich im Zimmer durchzuführen. Ich hatte eine Insel, die ich für andere Zwecke gefunden hatte, dafür auserkoren und dort auch die Vorbereitungen getroffen. Diesem Eintrag lege ich eine Liste der Ritualgegenstände bei, sollte sie von Nutzen sein, das rückgängig zu machen, was ich getan habe.

Natürlich lief das Ritual schief. Meiner Analyse nach haben wir bei den choralen Gesängen etwas falsch ausgesprochen, vielleicht sind zwei Personen auch einfach zu wenige für chorale Gesänge, da ein Chor aus mehr Menschen besteht, auch bei den Zeichen, die ich während der Vorbereitungen für gekonnt hielt, müssen wir irgendetwas falsch gemalt haben. Im Nachhinein muss ich gestehen, dass ich mich gar nicht als dumm genug bezeichnen kann, dieses Opfertier ausgewählt zu haben. Ich habe Dormammu auf diese Welt losgelassen. Und während ich dies schreibe, beginnen die Konsequenzen schon Teile dieser Welt zu zerstören. Doch bei einem bin ich mir vollkommen sicher: John Oxford wandert nicht im Reich der Toten!

In Boston, in Vancouver erheben sich Zombies aus ihren Gräbern und auch auf dem Institutgelände erlebten wir ein Deja vu, wurden wir doch angegriffen von Beast, Iceman und Angel. Am härtesten traf mich jedoch Emma Frost. Nicht nur, dass ich sie mit zu Grabe getragen habe, sie nahm Besitz von Dargo, der mir wortwörtlich an die Kehle ging und sie mit einem Biss herausriss, um sie zu essen!

Als Trap und ich beschlossen, das gesicherte Institut zu verlassen, ist kein Schüler zu Schaden gekommen. Das Quartier, indem die Schülerinnen untergebracht waren, ein Großteil des ersten Stockwerkes war komplett zusammen gebrochen. Wie geschlagene Hunde standen wir vor Hannibal King und gestanden ihm (fast) alles, und das nur zurecht. Er weiß um die Einzelheiten und kann im schlimmsten Fall vielleicht noch andere Gegenmaßnahmen einleiten, von denen ich hier allerdings selbst hier nichts schreiben möchte. Gott möge mir gnädig sein, ich will nicht, dass meine dummen Worte ihm in die Hände fallen, damit er am Ende noch mehr Macht bekommt.

Comments

Leeana

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.