Matsumoto Tetsu

Streetracer, Mutant, Fast&Furious-Kurierdienst

Description:

Matsumoto Tetsu wurde, wie seine Zwillingsschwester Kachiko, am 28. März 1991 im Mount Sinai Medical Center in Miami, Florida, geboren. Seine Schwester kam zwar 8 Minuten früher zur Welt, doch spielt das in der Familie Matsumoto nur eine untergeordnete Rolle, da Sie immer noch eine Frau ist.
Von dieser altehrwürdigen und sehr verknöcherten Tradition ausgehend wurde Matsumoto von frühester Kindheit an ausgebildet, eines Tages die Geschäfte der Familie zu übernehmen. Er erhielt Unterricht an den besten Privatschulen und bestand seinen Abschluss in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre in Havard mit Auszeichnung. Hinzu kamen in den Ferien und, solange er daheim lebte, auch abends, eine umfassende und sehr gründliche Ausbildung an Schusswaffen, bewaffnetem und unbewaffnetem Nahkampf moderner Natur sowie in den traditionellen Kampftechniken der Samurai, Kenjutsu, Iaijutsu und Jiu Jitsu, die Ihm in Japan von im Dienste der Familie Matsumoto stehenden Mönchen vermittelt wurden.

Als Erwachsener erreichte Tetsu eine Körpergröße von 1,81 m und ein Gewicht von 77 kg, welches er durch ausgwogene Ernährung und striktes körperliches Training hält. Sein Körper ist durchtrainiert und kampfgestählt, seine Reflexe übersteigen jedes menschliche Maß um Längen, was Ihm nicht zuletzt bei seinem bevorzugten Hobby, den Straßenrennen, einen entscheidenden Vorteil liefert.
Geistig ist Tetsu ebenfalls als extrem fit zu bezeichnen. Er weiß auch komplizierte Zusammenhänge sofort zu erstellen und ist ein Organisationsgenie, dessen Gehirn es mit einem leistungsfähigen Computer durchaus aufnehmen kann. Er stellt komplizierte Berechnungen im Kopf an und verfügt über ein fotografisches Gedächtnis, ist aber auch zum intuitiven Erfassen einer komplexen Situation in der Lage, die einen Menschen gleicher Ausbildung und Erfahrung überfordern würde. Als hervorragender Taktiker ist er trotz seines “Stigmas”, als Mutant geboren zu sein, bei seinem Vater als Ratgeber höchst willkommen, selbstverständlich eher im Geheimen. Gleichwohl steht zu erwarten, daß sein Vater, Matsumoto Sato, bei weiterhin andauernden ausgezeichneten Leistungen, mit den Traditionen brechen und Ihn zum Familienoberhaupt ernennen wird, sobald seine eigene Zeit gekommen ist. Bis dahin kann es allerdings noch einige Jahre dauern, da er sich einer hervorragenden körperlichen und geistigen Verfassung erfreut.

Tetsu´s und Kachiko´s Identität als Mutanten ist geheim, da seine Familie weder Kosten noch Mühen gescheut hat, um dies zu arrangieren, da diese Tatsache im japanischen Kulturkreis und vor allem in deren Kreisen eine große Schande darstellt.

Die erste manifestierte Kraft, über die Tetsu und seine Schwester verfügten, kam schon in sehr frühem Alter zum Vorschein. Man sagt Zwillingen, vor allem den eineiigen, oft eine geistige Verbindung nach. So war es im Fall von Tetsu und Kachiko. Sie waren fast seit Ihrer Geburt, zumindest aber seit Ihrer ersten bewussten Erinnerung in der Lage, miteinander wortlos zu kommunizieren. Wurde sie geschlagen, weinte er mit. Bekam er eine Süßigkeit, freuten sich beide über den Geschmack.
Das Band, welches zwischen den Geschwistern besteht, ist im Lauf der Jahre weiter gewachsen und hat sich derart gefestigt, daß Sie sich in jeder beliebigen Situation perfekt ergänzen und unterstützen. So würde sich beispielsweise auch ein Telepath nicht einem Geist gegenübersehen, sondern zweien, die sich seiner auf unterschiedliche Art erwehren würden.
Die Geschwister haben keinerlei Geheimnisse voreinander und sind in ständigem telepathischem Kontakt.
Tetsu´s sonstige Kräfte bestehen hauptsächlich aus stark verbesserten körperlichen und geistigen Attributen. Sein Geschick und seine manipulativen Fähigkeiten versetzten mehr als einmal seine Trainer in Erstaunen. Zwar ist er “nur” so stark und ausdauernd wie ein gut trainierter Mensch, doch erscheint es Ihm als fast schon nebensächlich, an einer Mauer hinaufzuklettern, an der jeder normale Freeclimber schon nach den ersten Metern aufgeben müsste. Über die “langsamen” und “durchschaubaren” Angriffe seiner Kampfkunstmeister konnte er sich schon im Alter von 14 nur wundern und er bat diese mehrfach, sich seinetwegen nicht zurückzuhalten.
Sein IQ liegt etwa im Bereich von 350 bis 400 und seine manchmal schon hellsichtig zu nennende Intuition tut ihr übriges dazu, daß er sich als Taktiker in seiner Familie schon oft hervortun konnte. Auch sein Geist ist durch den sehr frühen Kontakt mit der Telepathie erstarkt und für beinahe jeden Telepathen, der unerlaubt eindringen möchte, ein anspruchsvolles Hindernis.

Die einzige Mutation, in der er sich von Kachiko unterscheidet, ist die Fähigkeit der Manipulation von Plasma. Diese Fähigkeit manifestierte sich im Alter von 17 Jahren und Tetsu mußte sie im Geheimen trainieren, da sein Vater es nicht gut hieß. Schließlich ist es schwer zu verbergen, wenn der Sohn mit grünlich-gelben Strahlen wirft oder Kugeln einfach an einem Schild verglühen.
Tetsu hat seit dem Auszug aus dem elterlichen Haus, wie an allen seinen Belangen, hart gearbeitet und eine gewisse Meisterschaft darin erreicht. Er ist in der Lage, sich in Plasma zu verwandeln, in dieser Form zu fliegen, einen Schild um sich herum zu errichten oder Strahlen und Bälle zu verschießen, letzteres auch ohne die Form zu wechseln. Er nutzt diese Fähigkeit jedoch selten, da sie zum einen viel zu auffällig wäre und er zum anderen seine Umgebung nicht gefährden möchte, denn bei aller Meisterschaft ist es Ihm noch nicht gelungen, die Umgebung vor 4000 Grad Hitze abzuschirmen.

Tetsu würde sich, nach mehreren gemeinsam verbrachten Jahren, als Freund von Dominic Toretto aka Connor O´Murphy bezeichnen. Beide haben gemeinsam einiges erlebt und Tetsu schätzt Connos Treue zu einem einmal gegebenen Wort und einer Freundschaft sowie die Tatsache, daß er seine Schwester stets mit Respekt behandelte.

Bio:

Matsumoto Tetsu

New X-Men 2019 D0m