Tag: Ayleen

Results

  • Laternenbilder

    *Home sweet home* „Tu mir einen Gefallen“, Ayleen wog den weißen Umschlag unsicher in der Hand, “bitte, übergib ihn nicht persönlich, wirf ihn einfach nur ein.“ Sie holte tief Luft und sah Donny fest in die Augen. Er zwinkerte ihr aufmunternd zu, legte …

  • Laternenbilder 2

    *Freundinnen* Endlich war Despair eingeschlafen. Es grenzte an ein Wunder, dass sie ihre Gefühle nicht aufgefangen hatte. Ayleen war so elend zumute, Despair zu belügen, doch es ging nicht anders. Sie hatte ihre Entscheidung getroffen. Und es war …

  • Abschied

    *Abschied* Der Tag war noch früh, viel zu früh, um auf den Beinen zu sein, zu früh, um zu denken, zu früh, um Abschied zu nehmen. Am Vorabend hatten sie erst beschlossen, dass es besser war, sich zu trennen, jetzt war es so weit. Die halbe Nacht hatten …

  • Die mit den Scherenhänden

    Es waren einige Tage vergangen, seit sie die Schüler aus Ägypten ins Institut gebracht hatten. Einige hatten sich sehr schnell eingelebt, Shaquam hatte schnell Anschluss an Kurt und Mondo gefunden, Carmelita hatte recht schnell Soorayas Vertrauen gewinnen …

  • Leid

    Ayleen hörte die Stimmen, die von draußen in den LKW drangen. Angst und Wut machten sich in ihr breit und nahmen ihr gesamtes Denken ein. Wut, dass sie nichts an dieser Situation ändern konnte, dass sie verloren hatte, dass ihre Mitschüler dachten, wie …

  • Summerbreeze

    Ayleen stand noch eine ganze Zeit wie elektrisiert in der Eingangshalle des Hotels und starrte auf die Tür, die sich längst geschlossen hatte. Die Tür, durch die Donny gerade verschwunden war. Er hatte ihr einen Spitznamen gegeben. Summerbreeze. Seine …

  • Bad news

    "Bleib ruhig, Ayleen!“ Immer wieder zwang sie sich, diesen Satz zu denken. Das Blut strömte rasend durch ihre Adern, Sorge, Angst vor dem, was sie als nächstes sagen würden. Ayleen spürte, wie sie die Luft elektrisierte, wie sich jedes einzelne Haar in …

  • Kryptonite

    I took a flight around the world to clear my troubled mind Tried to leave everything we’ve done just for one moment behind I watched our lifes float to the dark side of the moon And I feel that there is nothing I can do I can’t stop all the things …

  • Fieber

    Es begann mit einem leichten Fieber, Ayleen wurde schrecklich heiß. Zuerst nur, als säße sie in der Sonne und wäre viel zu dick angezogen für diese Jahreszeit. Die Wärme breitete sich über ihren kompletten Körper aus und sie begann unangenehm zu schwitzen …

  • Tautropfen und Wintersonnen

    Ayleen schloss die Augen und sog die warme, sterile Luft des Raumes tief in ihre Lungen. Dann nahm sie ihren Mut zusammen und sah sie an. Despair schlug die Augen auf. Nicht, dass Ayleen nicht erleichtert gewesen wäre, sie wohlauf zu sehen. Doch beschlich …

  • Requiem für einen Bruder

    Ein Omega. Das ist wohl das erste, was wir alle gedacht haben, als wir ihn kennenlernten. Richtig kennenlernten. Er war viel mehr als das. Doch, wie findet man Worte für einen Mann, dessen ganzes Leben auf großen Taten beruhte, statt auf Worten? Noch …

  • Grabwache

    Lautlos wehte der warme Nachtwind um Ayleens Haare, schien sie trösten zu wollen. Und doch vermochte er nicht ihre bleiernen Schritte zu erleichtern, die sie auf ihrem Weg über das Institutgelände begleiteten. Heute Mittag erst hatten sie einen leeren …

  • Dämonen

    „Was für eine Art von Dämon bist du nur?“ Ayleens Stimme klang gedämpft, ein ruhiger Ton, doch voller Zorn, etwas, dass sie vorher noch nie aus ihrem eigenen Mund gehört hatte. „Ich will nichts böses“, antwortete ihr Gegenüber ebenso ruhig, ein wenig gequ …

  • Sterne im Sari

    Der Wind war hier schwerer als zu Hause. Das mochte am feuchten Klima liegen und doch hatte diese schwere, warme Luft etwas für Ayleen. Sie waren Hals über Kopf aufgebrochen und Donny ohne eine Erklärung zurück zu lassen, war zwar feige, doch einfacher …

  • Tage der Trauer 1 - Jason

    Der kühle Abendwind trieb das frische Aroma des Waldes vor sich her während der Mond gerade zur Hälfte über den verträumten Baumwipfeln stand. Noch war es nicht dunkel, der Himmel zeigte mehr ein sommerliches Hellblau ohne Sterne anstatt tiefem Schwarz …

  • Die Last der Welt

    Tiefes Donnergrollen überflutete die unheilschwangere Luft, im Raum, um das Gebäude, soweit Ayleen ihre Umgebung wahrnehmen konnte. Kein natürliches Donnern, schwer und stickig, erdrückend wie die Luft vor einem Gewitter und dem lang ersehnten Regen wä …

  • Dog days are over

    Atmen. Selten war es ihr so schwer gefallen wie in diesen Minuten. Ihr Körper schmerzte, jeder Muskel, jede Bewegung bis in die Haarspitzen. Noch immer hatte sie das Gefühl, einen brennenden Schmerz in ihrem Brustkorb zu spüren, das ätzende Loch, das die …

  • Ein erneuter Abschied

    Lange sah Ayleen ihrem liebgewonnen Gefährten ins Gesicht. "Hier bin ich also wieder", lächelte sie unsicher und sah zu Boden. Sie wusste nicht, was sie sagen sollte, nein besser, wie. Nervös blickte sie auf ihre Schuhe, samtene Ballerinas, die in der …

  • Lektionen, Stunde 1

    "Schön, dass du dir die Zeit genommen hast, zu mir zu kommen", begrüßte Ayleen ihren Schüler und vollführte eine einladende Geste in das Lehrerbüro. "Aber sie haben doch gesagt, dass ich ein paar Extrastunden absolvieren soll", wandte Melvin ein, betrat …

  • Unerwartete Begebenheiten

    Es erforderte einiges an Konzentration die Stimme im Hintergrund zu einem Summen in seinem Kopf zu reduzieren, doch irgendwann hatte er es geschafft und konzentrierte sich einfach nur noch auf das Blatt vor sich. Er hatte die nächsten Linien bereits …

All Tags