Billy Shock

Description:

Mutantenkräfte:

Keine, aber Billy Shock ist ein Mann mit mehreren Jahren Erfahrung in dem was er “Untergrundjournalismus” nennt was ein breites Wissen aus vielen Bereichen, eine Menge Charme und hin und wieder sogar eine gewisse Menge Selbstverteidigungstechnik erfordert.

Bio:

Billy Shock, der eigentlich William Shockley heißt, hat laut eigenen Aussagen schon so ziemlich alles gemacht. In der Schule war er trotz recht hoher Intelligenz nie besonders gut. Schon früh waren seine Interessen weit gestreut. Konstant wechselnde Literatur-Genres, noch schneller wechselnde Sportarten, ständig neue Besessenheiten die vom Theaterspielen bis zum Comicsammeln reichten, es war schwer für die Leute mit dem schon fast manischen Jungen befreundet zu sein. Eigentlich hatte er nur einen anderen Freund, einen intelligenten, stillen Jungen von nebenan namens Donny. Folglich war es ein großer Schock für Billy, als Donnys Haus eines Tages explodierte und Donny verschwand. Er wollte einfach nicht glauben, dass Donny auch wenn er ein Mutant war seine eigene Familie umgebracht haben sollte.

Billy späteres Leben war wenn das überhaupt möglich war noch wechselhafter als seine Kindheit. Nach seinem High School Abschluss studierte er Jura, Literatur, Mathematik, Maschinenbau, Geologie, Sport, Klingonisch (ja Klingonisch), BWL, Informatik, Medizin, Kryptozoologie und einige andere, noch obskurere Fächer. Auch die Serie von Jobs durch die er sich danach arbeitete (vom Erzieher über Servierer bis hin zum Fitnessoach und Anlagenberater) fesselten ihn nie lange. Es brauchte ironischerweise nicht etwas wofür sondern wogegen er zu gebrauchen war, damit er funktionierte. Die Mutantendiskriminierung. Die Details wie es dazu kam sind immer noch etwas unklar, aber auf einmal wurde Billy vom Mutantenuntergrund bezahlt, damit er eine Zeitung heraus brachte, in der er Mutanten interviewte und ihre menschliche Seite genau so zeigte wie die Unmenschlichkeit der Mutantenverfolgungen. Die Leidenschaft brannte auf einmal hell in ihm und er wurde zu einem der entschiedensten Gegner der Mutantenverfolgung. “Frontline” erfreute sich nicht zuletzt dank Billys kompetenter Redaktion ständig steigender Verkaufszahlen und wirde DAS Sprachrohr des Mutantenuntergrunds.

Nach dem Ende der Haeffner-Präsidentschaft wurde “Frontline” auf einmal weniger wichtig, was Billy, der sich ohnehin plötzlich ohne treibende Motivation wiederfand, dazu zwang, sich nach einer neuen Arbeitsstelle umzusehen. Die Überraschung war entsprechend groß, als sein alter Freund Donny plötzlich wieder auftauchte und ihm einen neuen Job als Lehrer für Journalismus und kreatives Schreiben anbot. Seinen lange vermissten Freund in die Arme schließend nahm Billy Shock begeistert an.

Billy Shock

New X-Men 2019 Basti