Albert S. Ulysses

Description:

Mutantenkräfte:

Keine, aber Ulysses ist nicht nur extrem reich, sondern auch intelligenter als der Durchschnittsmensch. Er mag es nicht mit einem Reed Richards aufnehmen können, ist aber trotzdem ein hochintelligenter Mann der einen multinationalen Konzern nicht nur aufgebaut hat, sondern diesen auch persönlich leitet.

Bio:

Albert Steven Ulysses (manchmal behauptet er auch scherzhaft, das S in seinem Namen bedeute “Sublime” = Erhaben) ist ein Mann mit einem scharfen Intellekt, der zur rechten zeit die richtige Gelegenheit ergriff. Geboren wurde er als Sohn von Jonathan Francis Ulysses III, einem Kleinindustriellen im Süden der USA. Dem jungen Albert fehlte es an nichts und er ging wie erwartet auf das Smithonian Institute Of Econimics, um dort BWL zu studieren und später das Familienunternehmen zu übernehmen. Alles klappte wie vorhergesehen und im Alter von 31 Jahren übernahm Albert Ulysses Industries im Jahre 2008. Die nächsten paar Jahre vergingen recht ereignislos, Ulysses Industries hielt sich einigermaßen stabil am Markt und Albert war für die Medien nicht weiter interessant.

Dies änderte sich im Jahre 2014, nachdem Tony Stark öffentlich von Stryker festgenommen und wenige Monate später vom Staat hingerichtet wurde, nachdem sich der Großindustrielle aktiv (in Form von Bekämpfung von Militäreinheiten) gegen das MRG eingesetzt hatte, welches er zuvor unterstützt hatte. Der Staat entschied, Stark Industries zu zerschlagen und zu verkaufen. Albert S. Ulysses handelte sofort, nahm einen Kredit bei er amerikanischen Zentralbank auf und kaufte große Teile des ehemaligen Megaknozerns bevor Trask Enterprises und Shaw Industries unter ihrem Vorsitzenden Shinobi Shaw sich alles unter den Nagel reißen konnten. Der Erfolg war erstaunlich und Ulysses konnte den Kredit innerhalb eines Jahres mit Zinsen zurückzahlen. Albert Ulysses entwickelte sich über Nacht zu einem Liebling der Medien.

Das änderte sich vor kurzem, als das stets adrett gekleidete Firmenoberhaupt vor die Kameras trat und forerte, die “besonderen Kinder” der USA nicht mehr zu verfolgen, wobei er verschiedene Parallelen zu Nazi-Deutschland zog, und sogar zugab, dass er selbst gerne eine Mutant wäre. Das Resultat war katastrophal. Sofort wurde Ulysses angeklagt, die Anklage mußte jedoch wegen Substanzlosigkeit fallen gelassen werden. Es ist unklar, was jetzt von ihm zu erwarten ist und was er als nächstes tun wird, aber die Schüler setzen überrraschend viel Hoffnung in die ehemalige High-Society Ikone einfach aufgrund seines Status’ und Reichtums.

Entgegen allen Erwartungen gewann Ulysses die Wahl und beendete die Mutantenverfolgungen, indem er das Gesetz abschaffte. Damit hatte er für die meisten Leute seine Vertrauenswürdigkeit bereits bewiesen, aber er ging sogar noch weiter und gewährte allen Mutanten eine Generalamnestie für unter der Verfolgung begangene mindere Straftaten. Im Moment sieht es so aus, als könnten die Mutanten keinen besseren Freund haben, der sie in eine strahlende neue Zukunft führt.

Albert S. Ulysses

New X-Men 2019 Basti